NSU Ro 80

Das beste Auto der Welt, ehrlich 8-) Bis heute unerreicht. Man kann ebenso gemütlich fahren wie sportlich, das Fahrwerk macht alles mit (und gibt dem Fahrer sehr guten Fahrbahnkontakt); die beste Servolenkung, die ich kenne; rundum Scheibenbremsen; Platz für fünf Personen; Riesenkofferaum (mit Durchlademöglichkeit bis zum Armaturenbrett); hervorragende passive Sicherheit; eine wunderbar gestreckte, zeitlose Form und nicht zu vergessen: dieser unglaubliche Motor!
Dieser ist Baujahr 1972, Farbe Nevadabeige und ca. 220000km.

[Ro: zuhause] JPEG, 800 x 800 Pixel, 53 kBytes Hier sieht man sehr schön das schlank zulaufende Heck, was eine sehr elegante Form ermöglicht (und nicht zuletzt auch eine Funktion erfüllt, nämlich die Verkleinerung des Abrißquerschittes). Generell zeigt dieser Wagen, daß das Ergebnis eines Designs strikt nach ,,Form follows Function`` nicht nur äußerst funktionell ist, sondern auch zeitlos schön sein kann. Ganz im Gegensatz zu vielen (vorgeblich) ,,modernen`` Autos, denen man von weitem schon ansieht, wie hilflos die Designer waren (ich nenne jetzt sicherheitshalber keine Beispiele ;^) ...
[Ro: Portugal] JPEG, 1024 x 664 Pixel, 107 kBytes Auch die längsten Strecken sind in diesem Wagen ein Genuß: 1989 in Portugal (okay, wir sind natürlich nicht an einem Stück gefahren...). Man beachte den unglaublich langen Radstand (welcher nur Vorteile hat, außer daß die Herstellung des Wagens mehr kostet .. und das mögen die Wirtschaftler und Juristen in den Vorstandsetagen [Techniker gibts dort ja schon lange nicht mehr] gar nicht).
[Ro: Leatherhead] JPEG, 800 x 800 Pixel, 66 kBytes Auf dem internationalen NSU-Treffen in Leatherhead (Großbritannien) 1996 zwischen Artgenossen.
[Ro: Paris] JPEG, 800 x 800 Pixel, 47 kBytes Kleiner Abstecher auf der Rückfahrt von England nach Paris 1996: zwei ingeniöse Meilensteine.
[Ro: Norddeich] JPEG, 542 x 856 Pixel, 72 kBytes Als Hochzeitskutsche geschmückt: Norddeich (Ostfriesland) im Oktober 1997.

© Edelhard Becker 1999-2003